Wie Sie Konflikte klären, bevor sie „stinken“.

Thema: Manchmal ignorieren Menschen erste Hinweise auf Konflikte, die dann aber immer präsenter werden.

Das Bild dazu

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Raumausstatter gebeten, einen neuen Teppich in Ihrem Wohnzimmer zu verlegen. Der Raumausstatter kommt, arbeitet einige Stunden und packt dann eines der beiden von seiner Frau geschmierten Leberwurstbutterbrote aus. Das zweite legt er zur Seite. Nach seiner Pause verlegt er weiter. Kurz vor Feierabend entdeckt er einen kleinen Hügel im Teppichboden und erkennt: Unter dem Teppich liegt sein zweites Butterbrot! Da er keine Lust hat, den Teppich wieder komplett aufzurollen, nimmt er einen Hammer und schlägt das Butterbrot platt, sodass man den Hügel nicht mehr sieht. Er geht zufrieden in den Feierabend.

Irgendwann wird das Butterbrot anfangen zu stinken. So geht es auch mit Konflikten, die ignoriert werden.

Die Lösung auf dem Weg zu Führungsklaar

So lange „der Hügel“ noch klein ist und es noch nicht „stinkt“, ist es einfacher, Konflikte in der Personalführung anzusprechen. Denn es geht dann nur um den Hügel und nicht darum, wie andere Menschen mit diesem Hügel umgegangen sind. Denn häufig sind es die Folgen eines (ungeklärten) Konfliktes, die zusätzlich eine Kränkung auf der Beziehungsebene bedeuten. Sollten Sie zu denjenigen gehören, die das Ansprechen von Konflikten mit dem Gesprächspartner gern auf die lange Bank schieben („Aufschieberitis“ oder „innerer Schweinehund“), wählen Sie sich einen Konfliktlösungspartner. Mit ihm oder ihr setzen Sie sich in regelmäßigen Abständen zusammen und klären, ob es bei Ihnen bereits kleinere oder größere Hügel gibt. Falls aus Ihrer Sicht oder aus Sicht Ihres Konfliktlösungspartners bereits kleinere oder größere Hügel bestehen, können Sie mit ihr oder ihm direkt das Gespräch für die positive Kommunikation vorbereiten und üben. Ein erster Schritt ist das Benennen vom Thema und Ziel und das 4-Phasen-Feedbackmodell vom Institut Synergie. Um Problemen/Konflikten auf den Grund zu gehen, hat sich das Tauchermodell des Instituts bewährt.

Institut Synergie GmbH

X